BlogNewsPress

xorlab und Lucy spannen zusammen

Zürich, Zug – Durch die Partnerschaft der beiden Cybersecurity-Startups xorlab und Lucy sollen Mitarbeiter in Grossunternehmen noch besser vor Phishing & Co. geschützt werden.

Vor allem grössere Unternehmen schulen ihre Mitarbeiter systematisch, gefährliche Emails als solche zu erkennen und entsprechend zu handeln. Die Zuger Firma Lucy Security AG sorgt dafür, dass diese Ausbildung möglichst praxisnah erfolgen kann. Sie erstellt für ihre Kunden computer-basierte Ausbildungsmodule und simulierte Phishing-Kampagnen. Das Ziel: Mitarbeiter erkennen Bedrohungen frühzeitig und helfen mit, das Unternehmen besser vor Angriffen aus dem Cyberspace zu schützen. Ist ein Mitarbeiter unsicher, kann er verdächtige Emails mit dem Lucy Button schnell ans interne Sicherheitsteam melden. Hier kommt jetzt die Technologie der Zürcher xorlab AG zum Einsatz. Das ETH Spin-off setzt gekonnt auf maschinelles Lernen und Ergebnisse aus der aktuellen Informatikforschung, um Phishing und Malwareangriffe proaktiv zu erkennen und aus dem Emailverkehr herauszufiltern.

Das Zusammenspannen der beiden Startups ist naheliegend, weil sich die jeweiligen Technologien und Möglichkeiten ideal ergänzen. Wenn die Mitarbeiter erst mal geschult sind und damit beginnen, verdächtige Emails zu melden, dann steigt der damit verbundene Analyseaufwand sehr schnell an. Die gegenseitige Integration von Lucy und xorlab sorgt dafür, dass Unternehmen trotz Informationsflut effizient zu einer umfassenden Risikobeurteilung kommen. Konkret werden von Mitarbeitern über Lucy gemeldete Emails automatisch an xorlab weitergeleitet. Der meldende Mitarbeiter erhält umgehend eine Einschätzung des Systems zur Gefährlichkeit sowie konkrete Empfehlungen zum weiteren Vorgehen. Das System erledigt den grössten Teil automatisch und ohne menschliches Zutun. Die Mitarbeiter im Sicherheitsteam können sich auf die komplizierten Analysen konzentrieren.

Die Partnerschaft mit Lucy unterstützt die Intention von xorlab, eine Komplettlösung für sichere Geschäftskommunikation anzubieten. Kunden von Lucy öffnet sich mit der Kooperation eine breite Palette von neuen Möglichkeiten rund um detaillierte Risikobeurteilung und Automatisierung.

Oliver Münchow von Lucy über die Partnerschaft: «Mit unserem Plugin können Mitarbeiter ganz einfach verdächtige Emails melden. Die Mitarbeiter werden damit quasi zur Human Firewall. Hierbei ist es wichtig, dass die Mitarbeiter qualifiziertes Feedback auf ihre Meldungen erhalten und erfahren, ob die Email tatsächlich gefährlich war oder nicht. Diese Analyse übernimmt xorlab. Gerade für Kunden mit mehreren tausend Meldungen pro Monat ist das eine sehr wichtige Ergänzung. Ausschlaggebend für die Zusammenarbeit mit xorlab war, dass die Lösung in unseren Tests die besten Analyse-Resultate erzielte und selbst gestandene Marktführer bei weitem übertraf.»

Antonio Barresi von xorlab ergänzt: «Lucy macht es seinen Kunden sehr einfach, die Mitarbeiter in ihr Abwehrdispositiv einzubinden. Im Zusammenspiel mit unserer umfassenden Risikoanalyse erhalten diese Organisationen ab sofort ein noch detaillierteres Bild über die Bedrohungen auf dem Email-Kanal. Die Integration ist aber erst der Anfang: in Zukunft wollen wir den grössten Teil der Arbeit, den ein Analyst für diese Meldungen aufbringt, automatisieren. Unsere Vision ist es, jedem Mitarbeiter einen virtuellen Analysten zur Seite zu stellen, damit dieser das Vertrauen in den wichtigen Kommunikationskanal Email zurückgewinnt.»

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare